AURA Foto Ergebnisse

Ergebnisse

AURA fördert die Nutzung neuer Technologien in der Musikwelt. Die hier entwickelten Modelle und Produkte sollen Musikschaffenden helfen, neue Zielgruppen zu gewinnen virtuelle Klangwelten in ihr Angebot aufzunehmen.

Auralisierte 3D-Modelle der drei Konzert- und Opernhäuser, mit Analysen, technischen Beschreibungen, Anleitungen zur Modellierung und Empfehlungen zum Einsatz akustischer Modelle

Die Modellierungsteams fertigen exakte virtuelle Kopien von Raum und Klang für drei verschiedene Musikstätten – den Großen Saal des Konzerthauses Berlin (Deutschland), die Opera di Firenze (Italien) und das Opernhaus Lviv (Ukraine). Die Erstellung der virtuellen 3D-Abbildungen und ihre akustische Modellierung erfolgt mithilfe von Laserscanner- und Structure-from-Motion–Technologien. Die Modelle zeigen virtuelle Räume mit ihren akustischen Eigenschaften, die es ermöglichen, Musik mit einer authentischen Simulation des Klangverhaltens zu erleben. Die Modelle der drei Spielstätten simulieren dabei unterschiedliche räumliche Bedingungen und machen Unterschiede im Klangverhalten hörbar. Zusätzlich entsteht ein Leitfaden mit Hinweisen zur Nutzung der Modelle für die Entwicklung von auralisierten Musikangeboten.

YouTube Demo Video des auralisierten Modells der Oper in Lviv

YouTube Demo Vidoe des auralisierten Modells des Konzerthauses Berlin

YouTube Demo Video des auralisierten Modells der Oper Florenz

Drei Video-Tutorials – für Musikexperten, für Techniker und Architekten und für das Konzertpublikum

Die Video-Tutorials geben eine Einführung in die Wechselwirkungen von Bauakustik und Hörerlebnis und Anwendungsfelder aktustischer Modelle. Sie liefern zudem Argumente für eine Aufnahme des Themas Auralisation in das Architekturstudium.

Dokumentation der Fallstudie 1

Skizzierung des Ansatzes, Analyseergebnisse und Empfehlungen zur Nützlichkeit der Auralisation für Musik- und Theaterinterpreten, für die Vermittlung und den Unterricht in klassischer Musik und Theater, für musikalische Spitzenleistungen in der Aufführung, für die Gestaltung des Arbeitsumfelds und der Arbeitsbedingungen für Musiker sowie für die Förderung des europäischen Musik- und Aufführungserbes, der europäischen Orchester und Ensembles und der europäischen Theater/Opernhäuser und Konzertsäle.

Technische Beschreibung der 3D-Modellierung der drei Veranstaltungsorte

Eine technische Beschreibung der Verfahren und Werkzeuge, die für die Modellierung der Musikspielstätten in Berlin, Florenz und Lviv verwendet wurden

Dokumentation von Auralisierungstechniken für aurale Produktion und Erfahrung

Ein Leitfaden für die Auralisierung virtueller Räume, zusammengestellt für Organisationen und Künstler, die eine Auralisierung von Kulturräumen planen, wobei die drei Modelle als Demonstration für unterschiedliche Bedingungen dienen. Es werden auch die unterschiedlichen Erfahrungen mit Variationen der 3 Modelle beschrieben.

Dokumentation der Fallstudie 3

Skizzierung der Strategien und des Ansatzes zur Demonstration des Nutzens und der Möglichkeiten der Auralisierung für die Musikindustrie und die damit verbundenen Marketing- und Tourismusunternehmen. Aufzeigen von Monetarisierungsmodellen und Business Cases für deren nachhaltige Einführung in der Musikwirtschaft.

Strategien und Tools zur Entwicklung und Vermarktung von auralisierten Musikprodukten

Die im Rahmen von AURA entwickelten Tools dienen Betreibern von Musikspielstätten, aber auch den Kulturmarketing- und Tourismusunternehmen, als Hilfestellung bei der Entwicklung von Monetarisierungs- und Geschäftsmodellen für eine nachhaltige Vermarktung auralisierter Produkte. Es werden auch beispielhafte Ausschreibungsunterlagen für die Beauftragung von IT-Unternehmen bereitgestellt, um eine professionelle technische Umsetzung zu sichern.

Weißbuch zur Auralisation

Das Weißbuch fasst alle Erkenntnisse zur Auralisierung aus Entwicklung und experimenteller Umsetzung von akustischen Modellen im Projekt AURA zusammen. Es illustriert Möglichkeiten zur Nutzung von Auralisierung für die Anpassung von Räumlichkeiten, in denen Musik gemacht wird, für die Bereicherung von Lernangeboten zu klassischer Musik, für die Förderung des europäischen Kulturerbes im Bereich der Musik und für die Unterstützung von Musikspielstätten und den dort tätigen Künstlern.

Close